Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Benutzeravatar
Beuno
Zwipfelträger
Beiträge: 15295
Registriert: Samstag 10. März 2012, 22:36
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=19#x
Wohnort: Auenlandsiedlung Finkhopfen, Windungsweg 4

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Beuno » Freitag 7. Dezember 2018, 16:04

Auch noch beachtlich fand ich, dass Bilbo, als er Gandalf wiedererkennt, sagt, dass dieser ( schon lange vor Bilbo ), dafür verantwortlich war, dass zahlreicher junge Hobbits 'in Abenteuer gezogen sind'! Davon hört man ja sonst nirgendwo etwas in den Büchern. Wo sind die alle geblieben? :| Und was hatten die von Gandalf für Aufträge bekommen...wenn überhaupt? :?:
Und der 'Alte Tuk' hatte von Gandalf ein Paar magische (!) Silberklammern (?) geschenkt bekommen, die sich nur auf Befehl hin wieder öffneten! :-o
"Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden,
als die Dunkelheit zu verfluchen."
(Konfuzius)

Benutzeravatar
Filbu
Doppelmoralapostel
Beiträge: 12798
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:58
Wohnort: Lindental

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Filbu » Freitag 7. Dezember 2018, 20:43

Beuno hat geschrieben:Auch noch beachtlich fand ich, dass Bilbo, als er Gandalf wiedererkennt, sagt, dass dieser ( schon lange vor Bilbo ), dafür verantwortlich war, dass zahlreicher junge Hobbits 'in Abenteuer gezogen sind'! Davon hört man ja sonst nirgendwo etwas in den Büchern. Wo sind die alle geblieben? :| Und was hatten die von Gandalf für Aufträge bekommen...wenn überhaupt? :?:
Und der 'Alte Tuk' hatte von Gandalf ein Paar magische (!) Silberklammern (?) geschenkt bekommen, die sich nur auf Befehl hin wieder öffneten! :-o


Ich denke das nicht unbedingt direkte Aufträge waren, die Bilbo da meint. Ich könnte mir vorstellen das Gandalf einfach so ein abenteuerliches Flair unter den Hobbits (vor allem den Jungen) verströmt, das manche einen dazu bewegt hat, das Weite bzw. das Abenteuer zu suchen. Mir gefällt vor allem dieser Sprung aus einem positiven Bild, das Bilbo über Gandalf in seinem ersten Satz ausdrückt, hin zu einem eher negativen Bild. Ich kann mir vorstellen das insbesondere ältere Hobbits den werten Herr Zauberer eher als Ruhestörer empfunden haben der mit seinen Feuerwerken die Köpfe der jungen Hobbits verdreht. So empfinde ich zumindes Bilbos Haltung gegenüber Gandalf.
Das er sich aber dennoch zu dem Abenteuer bewegen lässt sagt aber ganz klar, das auch ein grundsätzlich bodenständiger Hobbit, die Abenteuerlust packen kann. ;)

Das der alte Tuk von Gandalf ein derartiges Geschenk bekommt, deutet schon daraufhin das da was gelaufen sein muss. Der hat ihm die sicher nicht einfach so geschenkt. Ich weiß das ein anderer Tuk auch mal zur See gefahren ist. Ich habe einen meiner Chars als entfernten Verwandten erstellt. Weiß aber grad nicht mehr wie der heißt....der Seefahrer-Tuk, meine ich.^^

Edit: Gefunden. Zitat von Ardapedia: Isengar Tuk war der jüngste Sohn des Alten Tuks. Von ihm wird gesagt, dass er in seiner Jugend zur See ging.
Bild

Benutzeravatar
Beuno
Zwipfelträger
Beiträge: 15295
Registriert: Samstag 10. März 2012, 22:36
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=19#x
Wohnort: Auenlandsiedlung Finkhopfen, Windungsweg 4

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Beuno » Freitag 7. Dezember 2018, 20:59

Huiii! Ein seefahrender Hobbit! Das wusste ich auch noch nicht. :shock:
"Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden,
als die Dunkelheit zu verfluchen."
(Konfuzius)

Benutzeravatar
Mairad
Klatschredakteurin
Beiträge: 4501
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 14:42
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=160#x
Wohnort: Baumgart

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Mairad » Samstag 8. Dezember 2018, 14:53

Beuno hat geschrieben:Und der 'Alte Tuk' hatte von Gandalf ein Paar magische (!) Silberklammern (?) geschenkt bekommen, die sich nur auf Befehl hin wieder öffneten! :-o


In meiner Übersetzung sind es Manchettenknöpfe
Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden!
Ich freue mich wenn es regnet, weil wenn ich mich nicht freue, regnet es auch!
Wenn eine schwarze Katze Deinen Weg kreuzt, dann bedeutet das, dass die Katze irgendwo hin will!

Benutzeravatar
Beuno
Zwipfelträger
Beiträge: 15295
Registriert: Samstag 10. März 2012, 22:36
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=19#x
Wohnort: Auenlandsiedlung Finkhopfen, Windungsweg 4

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Beuno » Samstag 8. Dezember 2018, 15:07

Ja gut möglich, Mai. In meiner sind es 'Klammern' und im englischen 'Studs' ( was wohl mehrere Bedeutungen haben kann ). :?
"Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden,
als die Dunkelheit zu verfluchen."
(Konfuzius)

Benutzeravatar
Millaray
Grünifantin
Beiträge: 8171
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 01:38
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=136#x
Wohnort: Eriador

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Millaray » Samstag 8. Dezember 2018, 21:58

Die Karte fand ich auch interessant Eiko. Da kann man ja die Bingo Boffin Larte an mehr stellen einbauen, als ich dachte.
Was passiert eigentlich mit den Instrumenten? Nach dem man damit am Abend gespielt hatte?
Ist das mit den Klammern auch im ersten Kapitel? Habe ich es überlesen?

Benutzeravatar
Beuno
Zwipfelträger
Beiträge: 15295
Registriert: Samstag 10. März 2012, 22:36
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=19#x
Wohnort: Auenlandsiedlung Finkhopfen, Windungsweg 4

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Beuno » Samstag 8. Dezember 2018, 23:51

Ja, das mit den Klammern/Manschettenknöpfen ist im ersten Kapitel, Milla. :)
"Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden,
als die Dunkelheit zu verfluchen."
(Konfuzius)

Benutzeravatar
Bango
Törtchenliebhaber(in)
Beiträge: 10681
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 17:46
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... p?CHARID=2
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Bango » Mittwoch 19. Dezember 2018, 16:00

Uff, nu aber, ich häng ja hinterher, hihi.

Oh, achja, dieee Uhr, ich hab irgendwie an eine Taschenuhr gedacht... hihi.

Oja, Kinderbuch, das stimmt natürlich. Stimmt, zum Vorlesen wäre das bestimmt gut. Damit kennich mich nich aus, hihi.

Achja, daran das Tolkien England eine eigene Mythologie geben wollte hab ich nicht gedacht, genau. Trotzdem finde ich das es ohne diese Idee besser wäre. Ist die Idee das man sich eine komplett neue Welt ausdenkt etwas neuer? Da kenne ich mich nicht aus mit Literatur und so.

Das mit den Pfeifenkrautkringeln am Kamin find ich irgendwie albern. Aber vielleicht ist das meine Gandalf-Abneigung im ersten Kapitel, hihi. Huii, er hat Kringel um den Hut, juhu! Das passt irgendwie so toll zu dieser übertriebenen Einführung die der Erzähler da zu Gandalf gibt. Quasi eine halbe Seite Lobhudelei, und nun hat er Kringel um den Hut.

Jammi, lecker Mampf! Tolle Liste, oja!

Sind diese Sachen mit dem Nekromanten und so auch schon im Originaltext drin? Einige Sachen für den Zusammenhang sind später ergänzt worden, oder? Der Name von Azog zum Beispiel, oder so.

Die Bemerkung mit dem Feind den zu besiegen weit über die Kraft geht find ich lustig... da guck ich im zweiten Kapitel noch mal drauf, oja.

Ich denke auch das Gandalf den einen oder anderen Hobbit dazu animiert hat auf Abenteuer zu gehen, mehr oder weniger direkt.

Diese Manschettenknöpfe sind wohl etwas fantastischer geraten als Mittelerde dann später wurde, hihi. Oder werden solche Artifakte noch wo anders als im Hobbit erwähnt?

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 4156
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Mittwoch 19. Dezember 2018, 16:09

Bango hat geschrieben:Sind diese Sachen mit dem Nekromanten und so auch schon im Originaltext drin? Einige Sachen für den Zusammenhang sind später ergänzt worden, oder? Der Name von Azog zum Beispiel, oder so.


Also den Originaltext (also erste Ausgabe) habe ich leider nicht vorliegen. Aber meine Scharf-Übersetzung geht auf jeden Fall auf eine frühe Fassung zurück (Azog ist zB nicht drin und Gandalf ist ja noch ein "kleiner" Mann) In dieser Übersetzung heißt es übrigens "Geisterbeschwörer" - ob Tolkien da wirklich schon an Sauron gedacht hat, kann ich auch nur rätseln. Ich vermute eher nicht - vielleicht wollte er einfach nur sagen, dass es in Mittelerde auch noch so einige andere (größere) Gefahren gibt. Was ich aber weiß ist, dass Sauron auch in den frühen Fassungen des "Silmarillion" (konkret bei "Luthien und Beren") noch nicht auftaucht. Dort gibt es dafür Telvido, den Katzenfürsten. (Aber das ist ein anderes Thema ;) )

Liebe Grüße, Eiko

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 4156
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Montag 24. Dezember 2018, 18:41

[quote=Bango"]Überhaupt finde ich den Stil, so mit Erzähler der immer wieder Sachen einwirft, nicht so toll. Auch diese Andeutungen das die Geschichte in der selben Welt spielt in der Erzähler und Erzähltender (? uh...) leben, nur vor sehr langer Zeit. Sowas finde ich immer unnötig und immersionsreduzierend.[/quote]

Ich hab da was interessantes gefunden (aus einem Interview mit Tolkien):

Der Hobbit war auf eine Art geschrieben, in der der Erzähler von oben herab zu Kindern spricht. Heute betrachte ich das als schlechten Stil. Meine eigenen Kinder haben das gehasst, und von ihnen habe ich mich eines Besseren belehren lassen. Alles, was im Hobbit so klang, als sei es speziell für Kinder und nicht einfach für Menschen geschrieben, lehnten sie instinktiv ab. Und wenn ich darüber nachdenke, dann ging es mir genauso.All solche Sätze wie 'Dazu sage ich jetzt nichts mehr, denkt darüber nach' – Nein, meine Kinder hassten diese Sätze, sie sind furchtbar. Kinder sind keine spezielle Sorte von Lesern. Sie sind einfach Menschen, die sich in einem anderen Wahrnehmungsstadium befinden als Erwachsene"

Na siehst Du ;) Er muss Dich gekannt haben, Bango ;)

Er hat wohl in den späteren Fassungen auch diverse solcher Anreden gestrichen. Ein paar blieben aber erhalten.

Mich persönlich stört es hingegen ja nicht so - hat für mich oft den Charakter einer Geschichte, wie sie am Lagerfeuer erzählt wird.

Liebe Grüße, Eiko


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast