Wahlkampf und dessen Folgen

Hierbei handelt es sich um ein Forum, in dem gemeinsam Rollenspiel betrieben wird.
Benutzeravatar
Mairad
Klatschredakteurin
Beiträge: 4189
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 14:42
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=160#x
Wohnort: Baumgart

Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Mairad » Freitag 17. Februar 2017, 21:17

Mairad steht in der Küche ihres Smials und rührt gerade den Karotten-Pastinaken-Töften-Eintopf um und gibt noch etwas Thymian hinein. Ihr Gatte Mibi ist noch auf Reisen mit Notenzauber. Mairad schnief leise vor sich hin und führt Selbstgespräche.
"Ich, verlogen, so so Herr von und zu Größenwahn. Wenn ich jetzt das Feld räume, heisst das aufgeben. Und wenn ich eins nicht tue dann aufgeben. Dann gehe ich ehr mit fliegenden Fahnen unter." Tränen der Wut steigen ihr in die Augen und der Kochlöffel fällt polternd auf den Boden.
"So ein Mist, ich habe gerade gewischt." Brummt Mairad und holt einen Putzlappen, als es energisch an die Tür des Smials klopft.
Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden!
Ich freue mich wenn es regnet, weil wenn ich mich nicht freue, regnet es auch!
Wenn eine schwarze Katze Deinen Weg kreuzt, dann bedeutet das, dass die Katze irgendwo hin will!

Benutzeravatar
Filbu
Doppelmoralapostel
Beiträge: 11645
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:58
Wohnort: Lindental

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Filbu » Freitag 17. Februar 2017, 22:24

Filbu steht vor der Tür. Er zögert einen Augenblick. Sollte er sich nicht besser aus dieser Sache raushalten? Immerhin war er doch genau aus diesem Grund aus dem Wahlkampf ausgetreten. Er schüttelt den Gedanken ab und klopft zögerlich an der Tür.
Als er von drinnen jemanden schimpfen hört, wachsen die Zweifel in ihm noch weiter.
Bild

Benutzeravatar
Mairad
Klatschredakteurin
Beiträge: 4189
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 14:42
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=160#x
Wohnort: Baumgart

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Mairad » Freitag 17. Februar 2017, 22:36

Mairad öffnet die Tür und schaut recht erstaunt, als sie Herrn Buchsbaum dort stehen sieht.
"Oh Herr Buchsbaum welche Ehre." sagt sie und verbeugt sich.
"Kommt doch bitte herein. Der Eintopf ist fast fertig. Was verschafft mir das unerwartete Vergnügen?"
Mairad tritt zur Seite um dem Gast ein ungehindertes Eintreten zu ermöglichen.
Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden!
Ich freue mich wenn es regnet, weil wenn ich mich nicht freue, regnet es auch!
Wenn eine schwarze Katze Deinen Weg kreuzt, dann bedeutet das, dass die Katze irgendwo hin will!

Benutzeravatar
Filbu
Doppelmoralapostel
Beiträge: 11645
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:58
Wohnort: Lindental

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Filbu » Freitag 17. Februar 2017, 23:51

Filbu verneigt sich ebenfalls während er ein knappes "Nabend Frau Wildbeere" murmelt.
Dann folgt er der Einladung und tritt in das Smial ein. Nach einem kurzen Blick durch den Raum wendet er sich an Mairad.
"Entschuldigt wenn ich euch störe. Ich werde nicht lange bleiben." Seine Hand wandert zu seinem grünen Schal um ihn etwas zu lockern.
Dann blickt er sich nochmals um.
"Seid ihr alleine hier?" fragt er etwas unsicher.
Bild

Benutzeravatar
Mairad
Klatschredakteurin
Beiträge: 4189
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 14:42
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=160#x
Wohnort: Baumgart

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Mairad » Samstag 18. Februar 2017, 08:20

"Ihr stört nicht Herr Buchsbaum. Mibi ist auf einer Konzert-Reise mit Notenzauber."
Mairad nestelt ein wenig nervös an der Küchenschürze herum, auf der deutlich einige Flecken vom Eintopf zu sehen sind.
"Verzeiht meinen Aufzug, Ich hatte gerade ein kleines Malheur in der Küche. Bitte nehmt doch platz. Die Bank am Kamin ist sehr bequem. Darf ich Euch etwas anbieten, einen Tee vielleicht?"
Mairad verstummt plötzlich als sie merkt, dass sie ob des unerwarteten Besuchers vor sich hin plappert und mustert Herrn Buchsbaum unauffällig. Er scheint ebenfalls etwas nervös zu wirken.
Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden!
Ich freue mich wenn es regnet, weil wenn ich mich nicht freue, regnet es auch!
Wenn eine schwarze Katze Deinen Weg kreuzt, dann bedeutet das, dass die Katze irgendwo hin will!

Benutzeravatar
Filbu
Doppelmoralapostel
Beiträge: 11645
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:58
Wohnort: Lindental

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Filbu » Samstag 18. Februar 2017, 10:36

Filbu winkt dankend ab.
"Nein, nein. Ich möchte wie gesagt nicht so lange bleiben."
Ein recht unbekannter Geruch lässt Filbu kurz inne halten.
"Was kocht ihr denn da? Ist das Kohlrabi?"
Bevor Mairad antworten kann fährt er aber fort.
"Frau Wildbeere, ich bin wegen dem Wahlkampf hier. Ich fürchte da läuft doch einiges verkehrt." sagt er entschlossen um dann hinzuzufügen. "Ich möchte nur das ihr wißt das ich hinter euch stehe. Ich weiß. Ihr kommt auch alleine zurecht. Aber es ist mir wichtig das zu sagen. Was Craaco da macht passt auf keine Kuhhaut. Nicht mal auf eine bockländische."
Bild

Benutzeravatar
Craaco Birkenheim
Gemeindebewohner(in)
Beiträge: 1206
Registriert: Samstag 21. September 2013, 16:54

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Craaco Birkenheim » Samstag 18. Februar 2017, 10:53

Einige Straßen weiter sitzt Craaco in seinem Arbeitsstuhl vor einem Haufen an Pergamenten. Sein Gesicht ist blass uns seine Bwegungen langsam und schlapp. Die letzten Tage haben ihn wirkich mitgenommen. Der Wahlkampf, sein Großvater und die Arbeiten an seinen nächsten Vorhaben.
" Bin ich es der sich verändert hat? Die Bürger haben sich gegen mich gewandt " spricht er leise vor sich hin.
" Nein! Ich habe mit einer vielleicht unschönen Wortwahl nur die Wahrheit erzählt. Frau Wildbeere ist es doch die ihr Versprechen nicht eingehalten hat"
Craaco reibt sich dich Augen als aus dem Nebenzimmer sein Großvater etwas rief
" Hilfskraft ihr seid so vorteilhaft, so kommt hinein und bringe fein, mir eine Flasche feinsten Wein " hört Craaco ihn rufen.
Craaco rollte eine Träne die Wange hinunter, stand auf und ging in die Küche um Derioc etwas zu trinken zu bringen.

Benutzeravatar
Mairad
Klatschredakteurin
Beiträge: 4189
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 14:42
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=160#x
Wohnort: Baumgart

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Mairad » Samstag 18. Februar 2017, 14:51

Mairad schaut erst erstaunt und dann dankbar. Sie weiß eigentlich nicht, was sie sagen soll und nestelt an der bekleckerten Schürze herum. Dann setzt sie an, einen entschlossenen aber auch traurigen Ton in der Stimme.
"Nun Danke Herr Buchsbaum, ich muss zugeben, dass mich diese Geste sehr rührt, zumal ich von Euch nicht damit gerechnet hätte. Nicht weil ich Euch und Eure Verdienste nicht achte sondern weil wir alles andere als Freunde sind."
Mairads Redefluss stockt ein wenig und sie schluckt bevor sie fortfährt.
"Die Beleidigung durch Herrn Birkenheim hat mich tief getroffen aber letztendlich gehe ich davon aus, dass ein Hobbit von dem Ansehen und dem Erfindungsreichtum des Herrn Birkenheim viel für die Gemeinschaft tun kann und sicher auch nur das Beste für Lindental will, auch wenn er einen anderen Ansatz verfolgt als ich."
Mairad sieht, dass Herr Buchsbaum etwas sagen will, hebt aber die Hand und spricht weiter:
"Leider ist das ganze eskaliert und das kann auch nicht im Sinne einer zukünftigen Zusammenarbeit im Rat sein, sofern wir denn beide gewählt werden, was die Zeit zeigen wird. Daher habe ich eine Bitte an Euch, Herr Buchsbaum. Wenn überhaupt, dann seid Ihr in der Lage, Herrn Birkenheim dazu zu bewegen, sich mit mir zu treffen, um die Unstimmigkeiten zu klären. Auf einer Entschuldigung werde ich bestehen, soviel ist sicher aber im Gegenzug bin ich bereit, die Anzeige wegen Verleumdung zurück zu ziehen, sofern man sich auf einen gesitteteren Umgang miteinander einigen kann. Allerdings möchte ich dabei zu Bedenken geben, dass Herr Birkenheim hat verlauten lassen, dass Eure Verlobte ihn bei seinem Wahlkampf unterstützt und ich möchte keinesfalls der Grund für Unstimmigkeiten sein, die sich eventuell daraus ergeben könnten."
Beim letzten Satz schaut Mairad Herrn Buchsbaum offen in die Augen und wirkt entschlossen.
Mit einem kleinen verschmitzten Lächeln fügt sie hinzu: "Nein, es sich keine Kohlrabi sondern ein Möhren-Pastinaken-Töften-Eintopf mit geräucherten Balgfurtern."
Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden!
Ich freue mich wenn es regnet, weil wenn ich mich nicht freue, regnet es auch!
Wenn eine schwarze Katze Deinen Weg kreuzt, dann bedeutet das, dass die Katze irgendwo hin will!

Benutzeravatar
Filbu
Doppelmoralapostel
Beiträge: 11645
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:58
Wohnort: Lindental

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Filbu » Sonntag 19. Februar 2017, 11:48

Filbu nickt nur knapp. Offensichtlich weiß er nichts über Mairads vermeintliche Abneigung gegenüber Pastinaken.
"Sollen gesund sein. Wenn ihr mich fragt ist alles was nicht Kohlroulade heißt eine willkommene Abwechslung. Aber das ist ein anderes Thema. Zu der anderen Sache. Ich fürchte das Craaco nicht auf mich hören wird.
Er nimmt von mir keinen Rat an. Ich denke ihm ist sein Erfolg mit den Veranstaltungen zu Kopfe gestiegen. Stellt euch vor. Er hat mir sogar vorgeworfen ich würde die Besucher der Musikstube in Gefahr bringen. Das ist natürlich Unsinn. Immerhin habe ich doch genau deswegen die Grenzer zur Abnahme der Musikstube gerufen. Und das ich mich mit allem übernehmen würde hat er gesagt. Und er macht auch nicht davor Halt es anderen unter die Nase zu reiben. Nein Frau Wildbeere. Ich fürchte das Craaco mich nicht anhören wird. Wenn er so von mir redet, wird er sicher nicht viel auf meine Meinung geben.
Aber wenn ihr wirklich glaubt es wäre ein Versuch wert, möchte ich es versuchen. Viel Hoffnungen machen würde ich mir jedoch nicht."
Filbu schaut etwas betreten zu Boden.
"Dieser Wahlkampf entwickelt sich zu einer beschämenden Angelegenheit. Wenn sich das nicht ändert, wird das Vertrauen in den Rat nicht sehr groß sein. Und das schon bevor er seine Arbeit begonnen hat. Vielleicht hatte Fredoberdt Recht und wir wären ohne den Rat besser dran. Aber dafür ist es nun zu spät."
Filbu blickt Mairad ratlos an.
"Vielleicht nehme ich doch einen Tee."
Bild

Benutzeravatar
Mairad
Klatschredakteurin
Beiträge: 4189
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2016, 14:42
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=160#x
Wohnort: Baumgart

Re: Wahlkampf und dessen Folgen

Ungelesener Beitragvon Mairad » Sonntag 19. Februar 2017, 12:16

Mairad wendet sich in Richtung Küche.
"Ich mache Euch einen schönen Waldbeerentee. Und wenn Ihr mögt bringe ich auch eine Schale Eintopf mit. Allerdings verbürge ich mich nicht für die Qualität, ist mein erster Versuch mit Pastinaken weil Beuno doch so sehr davon schwärmt."
Mairad geht in die Küche, brüht einen Tee auf, stellt den Tee, Honig, Zucker und einen Teller mit IngwerKeksen und eine Schale mit Eintopf auf ein Tablett und deckt damit im großen Raum den Tisch am Kamin ein.
"Bedient Euch Herr Buchsbaum."
Mairad setzt sich auf den Stuhl und überlässt dem Gast die bequeme Bank.
"Nun, wenn Herr Birkenheim auf jemanden hört, dann auf Euch Herr Buchsbaum. Im Gegensatz zu mir seid Ihr geradezu eine Verkörperung aller hobbitischen Tugenden und sogar die typischen Laster unseres Volkes scheinen Euch zu fehlen."
Mairad stockt als sie bemerkt, daß sie vollkommen unbeabsichtigt Herrn Buchsbaum ein Kompliment gemacht hat und fährt fort.
"Größenwahn ist es nicht allein, der bei Herrn Birkenheim dahinter steckt allerdings denke ich dass ich ob der Situation keine Möglichkeit haben werde näher zu ergründen, was eigentlich los ist. Ich habe mir ernsthaft überlegt meine Kandidatur zurück zu ziehen. ...."
Mairad seufzt und plötzlich erscheint ihr freundliches Gesicht entschlossen.
"Nur wäre das keine Lösung. Wenn ich das Feld räume fehlt ein Widerpart zu Herrn Birkenheim und das ist keine gute Idee."
Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden!
Ich freue mich wenn es regnet, weil wenn ich mich nicht freue, regnet es auch!
Wenn eine schwarze Katze Deinen Weg kreuzt, dann bedeutet das, dass die Katze irgendwo hin will!


Zurück zu „Geschichten, die wir gemeinsam schreiben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast