Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 4136
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Samstag 8. Dezember 2018, 01:14

Hallo Ihr Lieben,

ich mache mal das Thema für das zweite Kapitel auf und wünsche viel Spaß beim Lesen und Plaudern :)

Liebe Grüße, Eiko

Benutzeravatar
Millaray
Grünifantin
Beiträge: 8098
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 01:38
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=136#x
Wohnort: Eriador

Re: Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Millaray » Samstag 8. Dezember 2018, 22:08

Lustige Namen für Trolls: William Higgins, Tom und Bert.

Benutzeravatar
Millaray
Grünifantin
Beiträge: 8098
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 01:38
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=136#x
Wohnort: Eriador

Re: Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Millaray » Samstag 8. Dezember 2018, 22:21

Ahhh. Einer meiner Lieblingsstellen.
Törin fragt, „wo bist du abgeblieben?“
Gandalf antwortet, „ich schaute was nach vorne ist.“
Törin, „was hat dich dazu gebracht rechtzeitig zurück zu kommen?“
Gandalf, „Ich schaute was hinten ist.“

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 4136
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Re: Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Samstag 8. Dezember 2018, 23:48

Ja, die Namen sind wirklich lustig. Hier scheint Tolkien noch keine so rechte Vorstellung gehabt zu haben, wie er Trolle später beschreiben wird.

In der deutschen Übersetzung wurde aus William übrigens "Bill"

Liebe Grüße, Eiko

Benutzeravatar
Millaray
Grünifantin
Beiträge: 8098
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 01:38
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=136#x
Wohnort: Eriador

Re: Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Millaray » Sonntag 9. Dezember 2018, 02:45

Bei mir wurde er mal William, mal Bill genannt. Bill ist, meine ich, die Kosename / verkürzte Form von William.

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 4136
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Re: Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Freitag 14. Dezember 2018, 01:12

Da sonst keiner mehr was sagt ;)

Also die ganze Szenerie mit den Trollen kommt mir persönlich wenig Mittelerde-like vor. Man merkt hier doch deutlich die Ausrichtung auf ein Kinderbuch
Spoiler:
(das verliert sich mit der Zeit etwas)

Die Trolle scheinen ja wirklich eher aus einem Märchen alla "Das tapfere Schneiderlein" entsprungen zu sein und genau daran fühle ich mich auch erinnert. (Die Geschichte mit den Riesen)

Auch die Zwerge erinnern nicht an die tapferen, äxteschwingenden, kriegserfahrenen Bergschürfer, wie Tolkien sie sonst darstellt. Lassen sie sich doch einer nach dem anderen einfach übertölpeln und landen sehr unehrenhaft, aber dem Verhalten nach verdient, in einem Sack. Da wünscht man sich doch einen Gimli her :) Nur Thorin, scheint noch etwas von seinen Urahnen abbekommen zu haben. Selbst wenn man davon ausgeht (so richtig ist das ja nicht beschrieben), dass die Gemeinschaft sich aus gewöhnlichen Bergleuten und Händlern (oder, oder) zusammensetzt - das kommt dann doch sehr naiv rüber.

Lustig finde ich die Szene als sie versuchen die Trollhöhlentür aufzubekommen. Gandalf lässt da so einige Beschwörungen los und es erinnert doch etwas an die Probleme, die er mit dem Moria-Eingang später haben sollte. Also Türen sind nicht so seins ;)

Liebe Grüße, Eiko

Benutzeravatar
Beuno
Zwipfelträger
Beiträge: 15261
Registriert: Samstag 10. März 2012, 22:36
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=19#x
Wohnort: Auenlandsiedlung Finkhopfen, Windungsweg 4

Re: Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Beuno » Freitag 14. Dezember 2018, 16:26

Ja, da gebe ich Dir recht, Eiko, was die Troll-Szene angeht, die ist wirklich etwas kindermärchenhaft ausgefallen. :roll:
Die Trolle sind mehr, wie Personen dargestellt und nicht wie Monster, die sie ja später eigentlich sind. Der eine hat sogar einen Nachnamen 'William Huggins' ( in der englischen Ausgabe )!
Ausserdem haben sie Gelbörsen ( magische/sprechende! ) und tragen anscheinend auch Kleidung ( in einem Satz heisst es 'wischte sich den Mund am Ärmel ab' )! :|
"Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden,
als die Dunkelheit zu verfluchen."
(Konfuzius)

Benutzeravatar
Bango
Törtchenliebhaber(in)
Beiträge: 10625
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 17:46
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... p?CHARID=2
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Bango » Mittwoch 19. Dezember 2018, 16:25

Hui, man kann in zehn Minuten von Beutelsend zum Grünen Drachen laufen! Da ist Jadeblumes Zeitmessung für einen Lauf durchs Auenland doch gar nicht sooo schlecht, hihi.

Um... ja... also ich finde diese ganze Trollszene fürchterlich geschrieben. Die Zwerge sind unglaublich dämlich. Bilbo etwas besser, aber er vergeigts im epischen Aussmass. Die Aktionen und Entscheidungen der Charaktere in der Szene sind nicht Charakter-Motiviert sondern Handlungs-Motiviert. Gut, es ist ein Kinderbuch... aber stören Kinder sich an sowas nicht? Ich weiss nicht mehr wann ich den Hobbit zum ersten Mal gelesen hab, aber mir kam diese Trollsache schon immer unglaublich dämlich vor.

Und was mich auch schon immer an der ganzen Geschichte gestört hat ist das die Zwerge anscheinend komplett ohne Plan losziehen. Die Trollszene finde ich Beispielhaft für die ganze Planung der Expedition. "Wir laufen einfach mal los und wenns ein Problem gibt wird Gandalf das schon richten." Im Film wird der Plan der Zwerge so dargelegt das sie den Arkenstein holen wollen, um damit die Zwerge zu vereinigen und dann mit einer Armee Smaug anzugreifen. Oder so ähnlich. Das ist doch ein vernünftiger Plan, aber ich kann mich nicht daran erinnern das so etwas auch nur Ansatzweise im Buch erwähnt wird. Da sitzt ein Drache im Berg... Oder sogar eine ganze Drachenfamilie, wie im ersten Kapitel erwähnt wurde. Prima, los gehts, was soll schon schiefgehen? Und dann scheitern sie schon an drei schusseligen Trollen... Daher finde ich die Bemerkung von Gandalf im ersten Kapitel so lustig: "Unsinn! Das ist ein Feind, den zu besiegen, weit über Eure Kraft geht". Ja, das ist der Drache auch. Und die drei Trolle auch. Vermutlich wirds schwer einen Feind zu finden den zu besiegen nicht über die Kraft der dreizehn Zwerge hinaus geht...

Ich war aber sehr positiv überrascht das es eine sinnvolle Erklärung dafür gab das Gandalf sich von der Gruppe getrennt hatte. Damit habe ich nach diesem Kapitel nicht gerechtet, hihi.

Verliert sich dieser Märchenhafte Stil wirklich über das Buch? Ich kann mich nicht mehr erinnern, aber ich hoffe das es so ist, juhu! Wobei ich mich noch an Radschlagende Elben erinnere... mal gucken wies weiter geht, oja!

Achja, die Zwerge können hier Zaubern, oder kann man "putting a great many spells over them" noch anders interpretieren? Alles viel fantastischer als von Mittelerde gewohnt, hihi. Wenns sprechende Geldbörsen gibt dann kanns auch einen Tortenhut aus echter Torte geben, hihi.

Benutzeravatar
Hecco
Gemeindebewohner(in)
Beiträge: 1044
Registriert: Montag 25. November 2013, 18:46
Wohnort: Auenland

Re: Kapitel 2 - Roast Mutton (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Hecco » Samstag 16. März 2019, 17:36

Zu erst einmal: Es gibt Elefanten! Zumindest beginnt Gandalf mit "Great Elephants!" als er Bilbo darauf hinweist, dass er zu spät kommt. Und ihre "Diskussion" ist einfach großartig.
"But-"
"No time for it."
"But-"
"No time for that either! Off you go!"
Ich mag den kleinen alten Mann ^^

Ein Satz der mir aufgefallen ist, als man das für und wider erörterte ob man nun zum Feuerschein geht oder nicht war "Policemen never come so far." Ohne jetzt nachzuschauen, bin ich mir fast sicher, dass dieser Satz später nicht mehr so da drin steht.

Und wie die Trolle reden, in Scherfs Version haben sie zwar nicht den besten Umgangston, dennoch sprechen sie perfektes Hochdeutsch. Da gefällt mir das Original wesentlich besser. Wahrscheinlich hab ich mich deswegen auch nicht halb zu Tode gelangweilt als ich die Trollszene gelesen habe.

Und um kurz auf Bango und die "great many spells" zurückzukommen: Sagen wir einfach Gandalf war es ^^
Faro unterdrückt und zensiert mich!

[Sippe] Filbu: '*Mordlust flammt für einen kurzen Augenblick in Filbus Blick auf*'


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste