Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 3995
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Samstag 1. Dezember 2018, 01:59

Hallo liebe Tolkien- und Lesefreunde,

ich eröffne hiermit, den Thread zum ersten Kapitel von "Der Hobbit" und wünsche viel Spaß beim Plaudern und Fachsimplen.

Liebe Grüße, Eiko

PS: Ich habe mich übrigens für die englischen Titel entschieden, da die Übersetzungen da deutlich auseinander gehen.

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 3995
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Samstag 1. Dezember 2018, 02:11

Huhu,

ich werde jetzt mal nicht gleich alles rausschießen, was mir im ersten Kapitel aufgefallen ist und was mir durch den Kopf ging. Vielmehr möchte ich Euch da einfach mal den Vortritt lassen.

Trotzdem mal 3 Kleinigkeiten:

- ich freue mich als Pfeifenraucher natürlich immer besonders über die Eingangsszene und mir steigt dann immer gleich der Duft von englischem Tabak in die Nase. Der ist übrigens in seiner traditionellen Machart in England immer eher würzig als süß. Auch haben die Engländer eine Vorliebe für Latakia (eine über dem Feuer getrocknete Tabaksorte), der die meisten Nichtraucher ähnlich abschrecken wird, wie eine Zigarre (auch wenn der Geruch mehr Richtung modrige alte Schiffsbalken geht) Jedenfalls nix mit "Hach das ist doch bestimmt Vanille!" :lol: Was die beiden wohl in der Pfeife hatten?

– Gandalf wird in den frühen Fassungen als "kleiner, alter Mann" beschrieben - seine Größe gewann er erst in den späteren Ausgaben ;)

– Bilbo hat eine Uhr! (die taucht auch im HdR auf) Die Szenerie lässt mich eher an eine englische Stube des späten 19. oder frühen 20. Jahrhundert denken, als an eine mittelalterliche Welt, mit der wir Mittelerde ja irgendwie verbinden.

Soweit erstmal.

Liebe Grüße, Eiko

Benutzeravatar
Millaray
Grünifantin
Beiträge: 7747
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 01:38
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=136#x
Wohnort: Eriador

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Millaray » Samstag 1. Dezember 2018, 22:02

Ich habe mich für die alte bulgarische Übersetzung entschieden. Das kann ich gemütlich überall lesen, da auf dem Tel. Was mich aber gerade, noch am Anfang, stützig macht ist, dass einen Urururopa Tuck ein Naturgeist (Samodiva, Wila) geheiratet haben soll und deswegen sind manche Tucks nicht typisch hobbitisch und gehen auf ein Abenteuer. Wie steht es im Original eigentlich? Denn ich kann mich nicht erinnern im HDR etwas über Naturgeister gelesen zu haben. Oder irre ich mich?

Benutzeravatar
Hazeline
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 18:43

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Hazeline » Samstag 1. Dezember 2018, 22:50

Huhu und so :) ,

ich habe mir die deutsche Übersetzung von Wolfgang Krege vorgenommen, in einer Ausgabe mit sehr vielen schönen Bildern von Alan Lee.
Also erst einmal muss ich ja sagen, dass ich diesen Einleitungssatz echt toll finde, einfach weil man damit irgendwie sofort in dieses Auenland-Feeling hineinversetzt wird ^^.
In der Übersetzung steht tatsächlich nichts von einem Naturgeist, sondern von einer Elbin, die mal einen Tuk geheiratet haben muss (aufgrund der Größe der Tuks), was aber auch nur ein Gerücht war. Aber auch hier wird die Abenteuerei mit den tukschen Genen verbunden und als "tuksche Stimmung" bezeichnet :lol:
Was mir sehr positiv aufgefallen ist, ist dass Bilbo wesentlich weniger unhöflich und mürrisch rüber kommt, als in dem viel kritisierten Film. :-)

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 3995
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Samstag 1. Dezember 2018, 23:10

Huhu,

Millaray hat geschrieben:Wie steht es im Original eigentlich? Denn ich kann mich nicht erinnern im HDR etwas über Naturgeister gelesen zu haben. Oder irre ich mich?


Im Original heißt es "Fairy wife" und Scherf (die ältere Übersetzung) übersetzt es mit Fee. Dort ist aber auch wie bei Krege (Elbin) gesagt, dass es wohl so bei irgendeinem Vorfahren auf Tuck-Seite so gewesen sein "müsste". Gleichzeit sagt der Erzähler auch im Original, dass das natürlich absurd sei. Es ist einfach eine Erklärung aus der etwas weltfremden Vorstellung der Hobbits heraus. Wenn man sich etwas nicht erklären kann, muss das mit sehr, sehr merkwürdigen Umständen zusammenhängen.

[quote=Hazeline"]Was mir sehr positiv aufgefallen ist, ist dass Bilbo wesentlich weniger unhöflich und mürrisch rüber kommt, als in dem viel kritisierten Film. :-)[/quote]

Ja er wirkt eher völlig überfordert mit der Situtation und Gandalf macht es ihm ja auch schwer - nicht einmal ein "guten Morgen!" kann er sagen, ohne dass sein gegenüber mit den Worten "jongliert" und sie ihm an den Kopf wirft *hihi* Und als die Zwerge kommen geht es ihm nicht viel besser :)

Liebe Grüße, Eiko

Benutzeravatar
Bango
Törtchenliebhaber(in)
Beiträge: 10387
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2011, 17:46
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... p?CHARID=2
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Bango » Sonntag 2. Dezember 2018, 11:17

Hui toll! Das kommt mir sehr entgegen mit den Titeln, weil ich auch eine englische Version lese. Das ist so eine Taschenbuchausgabe von Harper Collins Pubishers, ich glaub von 2006. Da gibts ein kurzes Vorwort in dem kurz die Geschichte der Veröffentlichungen abgerissen wird. Der Text scheint über die Jahrzehnte immer wieder überarbeitet worden zu sein und es klingt so als gäbe es unzählige Fassungen.

Mit Rauchen kenne ich mich nicht aus, Pfeife oder anders, deswegen habe ich da keine besondere Beziehung zu, hihi.

An welcher Stelle steht denn das Gandalf ein kleiner, alter Mann ist? In meiner Ausgabe steht einfach "old man" als Bilbo ihn zum ersten Mal sieht.

Uh, eine Uhr ist mir gar nicht aufgefallen. An welcher Stelle wird die denn erwähnt? Vielleicht wurde das auch geändert. Ich meine mich aber auch zu erinnern das in einem späteren Kapitel Bilbo sich bei Gandalf beklagt das die Zwerge seine Wasserleitungen kaputt gemacht haben, oder so was in der Art. Oder war das im Film? Fliessend Wasser verbinde ich auch nicht unbedingt mit dem Auenland wie ich es mir vorstelle, hihi.

Ich würde Goldberry als Naturgeist bezeichnen, oder so was in der Art. Im Spiel trifft man auch öfters so Wesen. Also nicht gaaanz unmöglich, hihi.

Den Einleitungssatz finde ich auch toll, so wie die ganze Einleitung. Da kommt die Gemütlichkeit und Bodenständigkeit der Hobbits toll rüber. Mit so Formulierungen wie "members of the Took-clan would go and have adventures."
Wie Bilbo reagiert finde ich auch toll. Den Film hab ich grad nicht vor Augen, aber im Buch ist es richtig schön hobbitlich.

Gandalf hingegen geht mir echt auf den Senkel. Son Blödi. Benimmt sich wie die größte Diva. Diese ganze Art und Weise geht mir auf den Senkel. Schon die Vorstellung vom Erzähler. Eine halbe Seite bla wie toll Gandalf ist ohne das wirklich gesagt wird warum er toll ist.

Überhaupt finde ich den Stil, so mit Erzähler der immer wieder Sachen einwirft, nicht so toll. Auch diese Andeutungen das die Geschichte in der selben Welt spielt in der Erzähler und Erzähltender (? uh...) leben, nur vor sehr langer Zeit. Sowas finde ich immer unnötig und immersionsreduzierend.

Die Zwerge find ich auch unhöflich, aber denen will ich mal zugute halten das Gandalf ihnen wahrscheinlich das Blaue von seiner Mütze erzählt hat.

So, mehr fällt mir grad nicht ein... hihi

Benutzeravatar
Filbu
Doppelmoralapostel
Beiträge: 12464
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:58
Wohnort: Lindental

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Filbu » Sonntag 2. Dezember 2018, 14:02

Ich glaube ich hab meine Ausgabe vom Hobbit verlegt. Argh.

Welche Ausgabe fehlt uns denn noch? Dann lese ich die. Hihi.
Bild

Benutzeravatar
Eikoweis
Administrator
Beiträge: 3995
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 18:57
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=83#x
Wohnort: Unterlüß (LK Celle)

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Eikoweis » Sonntag 2. Dezember 2018, 14:51

Bango hat geschrieben:An welcher Stelle steht denn das Gandalf ein kleiner, alter Mann ist? In meiner Ausgabe steht einfach "old man" als Bilbo ihn zum ersten Mal sieht.


Ich habe neben der Krege-Übersetzung ja auch die alte Scherf Übersetzung und die scheint auf eine ältere Ausgabe vom Original zurückzugreifen. In der ersten Original-Ausgabe (auch bei wikipedia nachzulesen) hieß es noch "Little old man" Aber das passte nicht mehr zu dem späteren Konzept der Figur)

Uh, eine Uhr ist mir gar nicht aufgefallen. An welcher Stelle wird die denn erwähnt?


Im Absatz nach dem Lied der Zwerge beim Aufräumen schickt Thorin seine Rauchringe u.a. "Behind the Clock on the mantelpiece" Diese Uhr taucht dann auch im HdR wieder auf. Bilbo legt dort den Umschlag mit dem Ring ab.

Ich würde Goldberry als Naturgeist bezeichnen, oder so was in der Art. Im Spiel trifft man auch öfters so Wesen. Also nicht gaaanz unmöglich, hihi.


Stimmt :)

Überhaupt finde ich den Stil, so mit Erzähler der immer wieder Sachen einwirft, nicht so toll. Auch diese Andeutungen das die Geschichte in der selben Welt spielt in der Erzähler und Erzähltender (? uh...) leben, nur vor sehr langer Zeit. Sowas finde ich immer unnötig und immersionsreduzierend.


Da flackert natürlich durch, dass das Ganze als Kinderbuch konzipiert war. Da finde ich diesen Stil gar nicht so verkehrt. So würde ich eine Geschichte vermutlich auch am Bett erzählen ;)
Die Andeutung, dass es nicht in einer anderen Welt, sondern vor langer Zeit geschah, muss natürlich auf dem Hintergrund verstanden sein, dass das für Tolkien tatsächlich der Gedanke hinter all seinen Geschichten war. Mittelerde war keine Fantasywelt, sondern eine mythologische (keine historische) Vergangenheit der Erde (so wie die Göttergeschichten der Griechen oder Germanen zB)

Liebe Grüße, Eiko

Benutzeravatar
Millaray
Grünifantin
Beiträge: 7747
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 01:38
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=136#x
Wohnort: Eriador

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Millaray » Dienstag 4. Dezember 2018, 14:30

Das stimmt. Ich habe die Uhr jetzt auch gefunden.

Ist „Feery“ nicht eine Art Fee?

Komisch. In meine Übersetzung steht es nur „alter Mann“ und so wirklich auf Gandalf’s große wird nicht eingegangen. Es liest sich wie jemand, der Feuerwerk macht und der Rest ist geheim ;)

Benutzeravatar
Millaray
Grünifantin
Beiträge: 7747
Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 01:38
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... ARID=136#x
Wohnort: Eriador

Re: Kapitel 1 - An Unexpected Party (Der Hobbit)

Ungelesener Beitragvon Millaray » Dienstag 4. Dezember 2018, 21:53

Und zurück zum pfeifenrauchen. Irgendwie alle im Kapitel 1 sind in der Lage die Ringe von Rauchen dahin zu schicken, wo sie es wollen: zum Wässer, oder im Kamit oder unterm Tisch. Das hört sich für mich wie Zauberei an.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast