Schürze von Marlise Mispelbach

Beschreibungen und Geschichten von Mathoms, die im Mittelerde ansässig sind.
Benutzeravatar
Filbu
Doppelmoralapostel
Beiträge: 13247
Registriert: Donnerstag 2. Mai 2013, 22:58
Wohnort: Lindental

Schürze von Marlise Mispelbach

Ungelesener Beitragvon Filbu » Freitag 22. Januar 2016, 17:32

Die inzwischen etwas verschlissen aussehende Schürze aus vergilbtem Stoff – der irgendwann sicherlich einmal blütenweiß war – ist mit kleinen Mohnblumen
und Margeriten bestickt. Wenn man diese Schürze sehr vorsichtig wäscht und bügelt, sieht sie mit Sicherheit wieder so wundervoll aus wie früher. 
Nur, dass sie außerdem in einem besonders edlen und traditionellen Stil gehalten ist, den moderne Schürzen nicht einmal ansatzweise mehr aufweisen.
Diese zauberhafte Schürze wurde bei einer Haushaltsauflösung zutage gefördert und war ein Geschenk eines einstmaligen obersten Landbüttels namens 
Olberich Mispelbach an seine geliebte Ehefrau Marlise. 
Der Namenszug „Marlise Mispelbach“ ist in kleiner, blauer Schrift auf der Innenseite des Schürzenbandes eingestickt. Dieses Prachtexemplar von Schürze ist also bereits dreihundert Jahre alt – das ist noch echte Qualitätsarbeit!
Bild

Benutzeravatar
Beuno
Zwipfelträger
Beiträge: 15615
Registriert: Samstag 10. März 2012, 22:36
Zum Bewohnerprofil:: http://suedviertel.com/Board/SV_Charakt ... HARID=19#x
Wohnort: Auenlandsiedlung Finkhopfen, Windungsweg 4

Re: Schürze von Marlise Mispelbach

Ungelesener Beitragvon Beuno » Freitag 22. Januar 2016, 23:24

Die Schürze befindet sich zur Zeit im Besitz von Beuno Willowtree.
"Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden,
als die Dunkelheit zu verfluchen."
(Konfuzius)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast