RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Hier ist der richtige Platz für Veranstaltungen, Feste, Feiern, spontane Treffen, Instanzen, Farmerei, Questerei, oder was auch immer.
Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Samstag 22. September 2018, 11:26

Liebe TeilnehmerInnen,

nach Sichtung der Abstimmungsergebnisse gibt es tatsächlich sechs Abendtermine, die von der Mehrheit ausgewählt wurden:

1. Termin (Beginn des Events): Donnerstag - 27.09. um 20.30 Uhr

2. Termin: Montag - 01.10. um 20.30 Uhr

3. Termin: Mittwoch - 03.10. um 20.30 Uhr

4. Termin: Freitag - 05.10. um 20.30 Uhr

5. Termin: Samstag - 06.10. um 20.30 Uhr

6. Termin (Finale): Mittwoch - 10.10. um 20.30 Uhr

Ich freue mich auf das Event mit euch :-)
Ich werde die kommenden Tage alle von euch, die an der Abstimmung teilgenommen haben oder mir geschrieben hatten einen Brief inGame schreiben (IC), der über den Beginn und Treffpunkt Auskunft gibt.

Weitere Informationen zum Ablauf, der Organisation folgen hier im Thread

Liebe Grüße,
Vali

Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Dienstag 25. September 2018, 20:17

Briefe sind jetzt raus an euch alle :-)
Wir sehen uns dann hoffentlich alle am kommenden Donnerstag um 20.30 Uhr.
Ich schreibe morgen nochmal hier etwas zum Einstieg und Hintergrund, quasi was in der Zwischenzeit (Epilog - bis Donnerstag) passiert ist, in welcher Zeitlinie wir eigentlich sind etc.

Liebe Grüße,
Vali

Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Samstag 29. September 2018, 17:42

...ihr haltet ein in braunes, widerstandsfähiges und zähes Leder eingebundenes Notizbuch, das allerdings im Vergleich zu den dutzenden Seiten, die es generell umfasst, nur relativ wenig beschriebene Blätter enthält...
...aufmerksam blättert ihr auf diese ersten Seiten und bemerkt, dass der Text auf Westron in feiner und großer Schrift verfasst worden ist...


1. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Imladris


Eigentlich hatte ich nicht vor, noch einmal irgendetwas aufzuschreiben, da es Muriell für gewöhnlich besser gelingt, passende Worte für die Abenteuer zu finden, die wir zusammen bestreiten, aber ich denke, diesmal werde ich mich alleine darum kümmern müssen, da sich Muriell derweil nicht in Bruchtal befindet, sondern ihre Familie im Goldenen Wald besucht und ich möchte Ihr diese Zeit nicht rauben und Sie lieber dort in Geborgenheit wissen, außerdem wird es sich nur um eine kurze Unterredung mit dem Herren von Imladris handeln, so hoffe ich zumindest.
Nun lebe ich wahrlich schon etliche Jahre als Gast in Bruchtal, doch nicht häufig erschienen mir die Elben Imladris' so fröhlich und gut gestimmt, als in diesen Tagen, denn sie besingen die Abenteuer der sogenannten "Spiegelgruppe", offensichtlich einer bunt zusammengewürfelten Truppe aus allen freien Völkern Mittelerdes, sogar Zwerge sollen sich unter den Gefährten der Spiegelgruppe befunden haben.
Könnte es sich dabei vielleicht um dieselben Gestalten handeln, die vor etlichen Monaten, wenn nicht sogar einem Jahr, den Rat Elronds aufsuchten und für vielerlei Gerüchte im verborgenen Tal sorgten, als sie durch Bruchtal streiften auf ihren Ponys, Ziegen und Pferden, die sie mit sich führten.

2. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Imladris, Unterredung mit Elrond

Ich komme gerade von einer Audienz mit Elrond, sitze nun nachdenklich im Schneidersitz auf einer der vielen Brücken über dem Bruinenquell und starre hinunter auf das rauschende Wasser.
Elrond sprach darüber, dass er sich um einen alten Freund von mir sorgt, Avanthelion, dem hauptamtlichen Archiv von Minas Tirith (außer Dienst), jetzigen Oberbibliothekar der Bibliothek von Saphazdir in Dol Amroth.
Avanthelion und Elrond haben offensichtlich ausführlichst brieflich korrespondiert und Informationen über ein Artefakt ausgetauscht, nur wollte mir Elrond nicht konkret verraten, um was sich dabei handelt. Es wäre zu meiner eigenen Sicherheit, wenn ich nicht wüsste, um was sich dabei genau handelt. Das wäre nicht das erste Mal, dass Elrond mir nicht alle Einzelheiten mitteilt, obwohl mehr Hinweise und Details mir durchaus behilflich sein könnten, falls ich für die Zukunft noch einmal mit diesem oder einem ähnlich gearteten Artefakt in Berührung käme. Ich tippe darauf, dass es etwas mit der Spiegelgruppe und ihren Abenteuer zutun haben könnte, aber das ist nur eine abwegige Vermutung.
Konkret geht es darum, dass Avanthelion offensichtlich mehr über besagtes Artefakt herausbekommen hätte und nun von Elrond gebeten worden ist, nach Bruchtal aufzubrechen, um gemeinsam mit den Elben hier darüber zu beraten.

"Was ich damit zu tun hätte?" - habe ich Elrond daraufhin gefragt und er teilte mir mit, dass es ihm lieber wäre, wenn ich Avanthelion aus Dol Amroth nach Bruchtal geleiten würde, damit ihm nichts auf dieser langen und für einen alten Menschen doch recht beschwerlichen Reise widerfährt.
Seltsam was? Ich denke doch, dass die Straßen Gondors nun sehr sicher sind und eigentlich keine große Gefahr bestehen sollte, auf diesen durch die Regionen zu reisen, schon gar nicht für einen wichtigen Amtsträger wie Aventhelion einer ist.
Aber Elrond wusste schon, weshalb er mich bat, dies zu übernehmen, denn ich bin Avanthelion bereits zu tiefem Dank verpflichtet für alles, was er bisher für mich getan hat, insbesondere für die diversen Informationsrechechen, die er für mich erledigte. Also werde ich mich aufmachen, den alten Freund sicher nach Imladris zu führen.
Komisch, nach den Unterredungen mit Elrond habe ich grundsätzlich das Gefühl, der weise Elb würde mir doch viel Wissen vorenthalten und mich häufig im Unwissen darüber lassen, welche Absichten und Ziele er eigentlich verfolgt.
Ich hoffe, dass die Reise nicht allzu beschwerlich werden wird und sich Valkas nicht mehr davor scheut, Nachtritte zu tätigen, schließlich ist es etwas her, dass wir beide eine so lange Reise unternahmen. In jedem Fall freue ich mich, dass ich Avanthelion noch einmal wiedersehen werden, bevor er aus diesem Leben scheiden wird.

---------------------------------------------------------------
...ihr blättert einige Einträge weiter, um zur Ankunft Valimaros in Dol Amroth zu springen...

Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Samstag 29. September 2018, 19:07

3. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Ankunft in Dol Amroth, erster Tag, am frühen Vormittag

Endlich kamen die Tore der altehrwürdigen Menschenstadt am Kap von Belfalas in Sicht - Dol Amroth, Herrschaftssitz von Imrahil, Prinz von Westgondor.
Ich bin schon seit Ewigkeiten nicht mehr hier gewesen und doch scheint der Zeitgeist vergangener Jahrhunderte noch immer an dieser schönen Stadt zu haften, die unmittelbar am Gestade der See liegt und nach wie vor eine unheimliche Faszination auf mich ausübt, genauso wie das Erste Mal, als ich das Südtor passierte.
Auch bei meinem diesjährigen Besuch wollte ich meine Identität als Elb nicht offen in den Straßen zeigen und verbarg mein Antlitz, vor allem die markanten Ohren, unter meiner schwarzen Kapuze, die ich mir tief ins Gesicht zog. Ich hatte am Leuchtfeuer bei Tadrent eine der gondorischen Wachen um eine Uniform gebeten und den Mann fürstlich für seine Habe entlohnt, sodass ich relativ unauffällig, als gondorischer Wachsoldat getarnt, in Dol Amroth einritt.
Die Bibliothek kannte ich bereits und wusste auch, dass Avanthelion sich dort aufhalten würde, es wäre deshalb ein Leichtes gewesen, den alten Archivar während seiner Arbeit dort zu überraschen.
So ließ ich Valkas bei den Ställen zurück, kümmerte mich noch schnell um dessen Versorgung mit frischem Hafer und Wasser und machte mich anschließend zu Fuß auf den Weg, die nahe Bibliothek aufzusuchen.

4. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Ankunft in Dol Amroth, erster Tag, Mittag

Ich bin in tiefer Sorge - Avanthelion ist verschwunden.
Als ich wie erwartet die Bibliothek betrat, in der Hoffnung, dort auf den heimischen Oberbibliothekar zu treffen, vernahm ich bereits das Getuschel der vielen Gehilfen und Besucher, die im Atrium des eindrucksvollen Gebäudes eng zusammen standen. Sie tuschelten aufgeregt durcheinander und die vielen kleinen Menschengruppen überall in den Lesenischen der Bibliothek stimmten mich bereits sehr nachdenklich, als ich an ihnen vorbei ging. Irgendetwas war vorgefallen und ich würde gleich erfahren, über wen dort leise hinter vorgehaltener Hand gesprochen wurde. Einen Flur weiter traf ich auf einen jungen Bibliothekar mit leuchtend roten Haaren, der erschrocken aufblickte, als er mich sah.
Noch bevor er weglaufen konnte, versuchte ich mich nicht als Gefahr zu präsentieren und fragte ihn höflich nach Avanthelion. Dieser Namen hinterließ offenkundig ein großes Fragezeichen in seinem Gesicht und ich überlegte einen kurzen Moment, ob er mein leises Westron vielleicht nicht verstanden hatte oder taub war. Aber als ich mich kurz nach dieser kurzen Frage als alten Freund Avanthelions vorstellte, dem jungen Bibliothekar die Uniform Gondors genauer zeigte und mich freundlich verbeugte, merkte ich bald, dass es Avanthelion war, dem hier offensichtlich etwas zugestoßen war.

Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Sonntag 30. September 2018, 10:07

5. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Dol Amroth, zweiter Tag, Morgens

Ich habe gestern lange mit Relander, dem rothaarigen Schüler von Avanethelion gesprochen, den ich in der Bibliothek von Saphazdir antraf.
Von ihm habe ich erfahren, dass der alte Bibliothekar offensichtlich spurlos aus der Bibliothek verschwunden ist, einfach so. Zwei Fragen drängten sich mir sofort, noch während der Unterhaltung mit Relander, auf: Seid wann hat Avanthelion einen Schüler oder Lehrling? Eigentlich ist Avanthelion doch ein Einzelgänger und nimmt seid dem tragischen Tod einer seiner Schüler vor zwanzig Jahren in der Weißen Stadt keine weiteren Schüler mehr an - daher verwundert es mich, dass Relander sich als neuer Schüler vorstellt, dies muss ich noch überprüfen, solange ich Avanthelion hier in der Stadt suchen werde. Die zweite Frage, die sich mir stellt: wie kann ein Mensch aus einer so großen Bibliothek verschwinden? Das muss doch jemand mitbekommen haben oder was der schlimmere Fall wäre, es ist arrangiert worden und Avanethlion ist einer Entführung zum Opfer gefallen? Vielleicht weil er etwas über dieses Artefakt von Herrn Elrond wusste oder etwas darüber in Erfahrung gebracht hat, das denjenigen nicht gefällt, die das Artefakt besitzen oder es als Eigentum ansehen? Zu viele Fragen schwirren in meinem Kopf herum, ich muss zunächst Kontakt mit Elrond aufnehmen und ihn von diesen schrecklichen Neuigkeiten hier unterrichten, zum Glück gibt es hier einen Kurierdienst, der meine Benachrichtigung schnell zustellen wird, zumindest in die Trollhöhen, wo Elladan oder Elrohir den Kurier abfangen werden und den Brief dann zu ihrem Vater bringen werden.
Relander hat auch erzählt, dass Avanthelion in den letzten Tagen länger als sonst in der Bibliothek geblieben wäre, länger als für gewöhnlich und vor allem Literatur über alte Volksmärchen und Lieder gewälzt hätte. Leider konnten wir nach dem Gespräch diese Bücher nicht mehr auffinden, Avanthelions Studierzimmer war komplett aufgeräumt, so, als wenn dort niemand gearbeitet hätte. Noch ein Beweis für meine furchtbare Vermutung, Avanthelion könnte einer Entführung zum Opfer gefallen sein, hat der alte Bibliothekar etwa zu tief in seinen Büchern gegraben? Ich muss ihn suchen und Elrond schreiben, die Zeit drängt, ich könnte es mir nicht verzeihen, wenn meinem Freund Schaden zugefügt werden würde.

6. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Dol Amroth, zweiter Tag, Nachts

Nichts. Ich habe nichts über Avanthelions Verbleib herausfinden können. Es ist so, wie Relander es mir gestern geschildert hat, der alte Oberbibliothekar ist praktisch nicht mehr aufzufinden in der Stadt. Ich habe sein Haus durchsucht, den Palast nach verdächtigen Aktivitäten ausgespäht, war im Münzhaus, in den Waffen- und Handwerkskammern, hielt Ausschau nach verdächtigen Personen auf dem Schwanenplatz und umliegenden Märkten, war im Hafen und Harfenviertel unterwegs - nichts. Allerdings wundern sich auch die Bewohner der Stadt, das Verschwinden des Oberbibliothekars ist hier in aller Munde, die ganze Stadt spricht davon, aber niemand will etwas genaues gesehen haben. Auch Relanders Haus habe ich auf den Kopf gestellt, aber nichts finden können. Mir bleibt also keine Wahl, ich werde mich in den billigsten Absteigen, Gast- und Wirtshäusern sowie dunkelsten Ecken der Stadt umsehen müssen, noch heute Nacht. Und die morgige Nacht wohl auch, Avanthelion kann nicht einfach spurlos aus der Stadt verschwinden...entweder ist er noch immer hier und wird festgehalten oder aber es gibt Menschen, die schweigen und es handelt sich nicht nur um einen, sondern um mehrere Entführer. Aber etwas stößt mir übel auf - wenn Avanthelion entführt worden ist, weshalb gibt es keine Löseforderung, keinen Brief oder Ähnliches, was die Entführer hinterlassen haben? Keinen einzigen Hinweis? Das ist doch sehr seltsam,...sei es drum...ich muss aufbrechen, es ist jetzt tief in der Nacht, die beste Zeit, um mich einmal in den umliegenden Frauenhäusern um zusehen.

Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Sonntag 30. September 2018, 14:58

7. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Dol Amroth, neunter Tag nach meiner Ankunft in der Stadt, am frühen Nachmittag

Ich bin nun schon seit mehr als einer Woche in Dol Amroth auf der Suche nach Avanthelion, habe sämtliche Freudenhäuser, zwielichtige Hafentavernen und alle möglichen Gast- und Gutshäuser nach einer Spur meines alten Freundes abgesucht. Was ich mit Sicherheit sagen kann, Avanthelion ist nicht mehr in der Stadt, denn sonst hätten mir die üblen Gesellen, die ich vorgestern Nacht aufsuchte und die nach hartnäckigem Fragen endlich zugaben, zur Gondorer Unterwelt dazu zu gehören, mit Sicherheit einen Anhaltspunkt für mich gehabt, dass jemand in Dol Amroth einen alten Bibliothekar gefangen halten würde. Ich frage mich langsam, ob Avanthelion vielleicht Westgondor einfach verlassen hat und niemandem von seinem Vorhaben erzählte, entweder aus Angst oder weil er auf der Suche nach etwas Bestimmten war? Aber das würde ihm und seiner Art eigentlich nicht ähnlich sehen. Wie dem auch sei, ich werde heute Abend Imrahil von meiner erfolglosen Suche benachrichtigen, Elrond einen weiteren langen Brief schreiben und ihm erklären, dass ich meine Suche auf die umliegenden Städte wie Morlad, Tadrent, Calambel und vielleicht auch Minas Tirith ausdehnen werde, vielleicht wissen die Menschen dort etwas über den Verbleib meines Freundes?

8. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Dol Amroth, zehnter Tag, am frühen Morgen

Es ist etwas passiert - nachdem ich Imrahil von meiner erfolglosen Suche berichtete und er mir versprach, weitere Wachen für die Suche nach Avanthelion zur Verfügung zu stellen, fühlte ich mich von mehreren Gestalten auf dem Schwanenplatz beobachtet, leider waren die Personen genauso schnell wieder verschwunden, wie ich sie erblickte, ich verlor ihre schwarzen Mäntel in den Menschenmassen vor dem Schwanenbrunnen, denn heute beginnen die jährlichen Zeremonien zum Fall Mordors Ende des Dritten Zeitalters, sodass die gesamte Stadt voll von verkleideten Menschen ist.
Doch dann geschah es, als ich gerade dabei war, Valkas für einen Ausritt nach Tadrent zu satteln und den Brief für Elrond dem ansässigen Kurierdienst übergeben hatte, berührte mich ein kleines Kind am unteren Rand meines schwarzen Umhangs, unmittelbar vor dem Südtor Dol Amroths. Verdutzt tat ich dies als ein Versehen des Kindes ab und wollte mich wieder meinem Hengst Valkas zuwenden, als der kleine Junge mir mit ausgestrecktem Arm ein gefaltetes Stück Papier mit den Worten überreichte, "Das ist für euch abgegeben worden, mein Herr." Überrascht nahm ich das Papier an mich und las es sofort an Ort und Stelle. Bereits die ersten Worte auf dem Papier ließen meine Gesichtszüge verhärten und ich fühlte mich in meiner ersten Vermutung von vor zehn Tagen bestätigt. Auf dem Papier standen folgende Worte in schlechtem Westron: "Liefert uns den Spiegel aus, dann bekommt ihr Avanthelion im Tausch lebend zurück. MW"
MW? Ein Name? Eine Unterschrift? Koordinaten zum Austauschort? Ich beugte mich zum Jungen herunter und fragte ihn, wer ihm dieses Stück Papier für mich gegeben hatte. Der Junge berichtete, dass ein älterer Mann mit rotglühenden Augen und schwarzem Bart ihm diesen Zettel für mich gegeben hatte und den Jungen mit drei Silberlingen für seine Hilfe entlohnt hätte. Leider konnte mir der Junge nur sagen, dass dieser ominöse Mann vor fünf Minuten vor der Bibliothek ihn angesprochen hätte, daraufhin lief ich sofort los, meinen wachsamen Blick durch die vielen Menschenmassen streifen lassend, vor die Bibliothek von Saphazdir. Dort konnte ich allerdings niemanden ausfindig machen, auf den diese Beschreibung optisch gepasst hätte...das war an diesem Tag auch nur schwer möglich, da die meisten Menschen, mit Ausnahme der vielen Wachen, bunte Masken trugen, denn die Parade der Schlacht vor dem Schwarzen Tor war gerade voll im Gange und überall tanzten als Trolle, Ostlinge und Orks verkleidete Menschen durch die Straßen.

Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Sonntag 30. September 2018, 18:52

9. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 4 der Herrschaft König Elessars, Dol Amroth, zwölfter Tag, Nachmittag

Hier komme ich nicht weiter, ich bin in den letzten Tagen nicht mehr so vorsichtig gewesen, die Menschen tuscheln schon über einen Waldelben, der sich mit den Betreibern lokaler "Einrichtungen" am Hafen angelegt hätte, selbst Imrahil vermag es in seiner Position nicht länger, meine Anwesenheit vor dem Hofstaat geheim zu halten oder zu verschweigen und kann mich deshalb nicht weiterhin im Dunkeln arbeiten zu lassen.
Er muss jetzt natürlich nach mir suchen lassen, um die Öffentlichkeit der Stadt in Sicherheit zu wiegen, auf dass ein neugieriger Elb für keinerlei Unruhe in seiner Stadt sorgen wird, schon gar nicht zu den Festlichkeiten.
Ich habe Imrahil vorgestern versprochen, Dol Amroth fürs Erste zu verlassen und nach Bruchtal zurückzukehren, der Prinz gab mir einen Tag und eine Stunde Zeit, die Stadt unbemerkt zu verlassen, danach würden die Schwanenritter des Palastes damit beginnen, die Viertel am östlichen Stadtrand zu durchsuchen, wo ich mich die letzten Wochen stets aufhielt und mich dann auch notfalls verhaften, um der Sorge der Bewohner Genüge zu tun.
Viel konnte ich nicht über das rätselhafte "MW" auf dem Papier herausfinden, aber es sollen sich wohl mehrere fremde Männer, die nicht aus Gondor stammen, nach Zwergen, Elben und Hobbits erkundigt haben - ist das vielleicht die sogenannte Spiegelgruppe, die von den Elben in Imladris besungen wird? Wie dem auch sei, ich muss Rat bei Elrond suchen und das Rästel um die Buchtstaben "MW" lösen und ihm von der Entführung Avanthelions erzählen, der Herr von Bruchtal wird sicherlich mehr dazu sagen können. Ich werde mich noch von Relander und von ein paar anderen Freunden verabschieden und mich dann auf die lange Reise nach Imladris begeben. Wo steckst du nur Avanthelion? Wer hält dich gefangen?

...Ihr blättert einige Seiten weiter, überspringt die Reise nach Imladris, um direkt mit den Einträgen in Bruchtal weiterlesen zu können...

Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Dienstag 2. Oktober 2018, 18:23

10. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 5 der Herrschaft König Elessars, zweiter Tag meiner Ankunft in Imladris, früh am Abend

Es sind bereits mehrere Monate vergangen, seid ich vom verborgenen Tal aus nach Dol Amroth in Westgondor aufbrach, um Avanthelion dort abzuholen.
Heute stehe ich mit leeren Händen am Bruinenquell unmittelbar vor dem letzten Heimligen Haus und Elrond sagt mir noch immer nicht alles, was er vermutlich über diese Entführung und die Hintermänner zu wissen scheint.
Ich hatte eben eine Besprechung mit ihm in seiner Bibliothek, die Elbendame Irvorien, Elbenherr Glorfindel sowie die Söhne des Herrn von Bruchtal Elladan und Elrohir waren auch anwesend und alle Elben im Raum außer mir schienen bestens über die Vorfälle der vergangenen Monate informiert gewesen zu sein. So wusste Elrond bereits, dass Avanthelion aus Dol Amroth entführt worden war, jedenfalls schien es keine Neuigkeit für ihn zu sein, was ich ihm aus Dol Amroth auch mithilfe meiner Briefe zu berichten hatte. Eine neue Erkenntnis für mich war die Nachricht von Irvorien, die während der Unterredung auf die Tatsache aufmerksam machte, dass die gondorischen Heere in Dor Amarth, einer weit entfernten Region tief im Schwarzen Land auf jemand Gefangenen gestoßen wären. Eine menschliche Person. Aber Avanthelion? Das wäre für mich ausgeschlossen, denn wie sollte der greise Bibliothekar in so kurzer Zeit so schnell und weit gereist sein können? Unmöglich, aber das war noch nicht alles. Elrond verriet mir außerdem, dass die Buchstaben "MW" eine Abkürzung für "Mordors Widerstand" wären, eine Widerstandsgruppe, die sich gegen die Eroberung der Ebenen Gorgoroths durch die Heerscharen Elessars erbittert zur Wehr setzt. Das bedeutet also, Avanthelion wurde von Mordors Widerstand entführt. Ist das nicht merkwürdig? Reicht der Arm dieser Widerstandgruppe soweit nach Gondor? Das wäre zutiefst schockierend und nur mit außenstehender Hilfe möglich. Und was wollen die Reste der Streitmacht Mordors von einem gondorischen Bibliothekar aus Dol Amroth? Aber was mich noch mehr daran beunruhigt, wie konnte ihnen die Entführung Avanthelions gelingen? Ich habe gleich ein weiteres Treffen mit den führenden Elben Bruchtals im Zimmer des Feuers, dort werden wir unsere weiteren Schritte in dieser Angelegenheit absprechen und klären, was zu tun ist. Ich hoffe nur, dass Avanthelion, wo auch immer ihn Mordors Widerstand hin verschleppt hat, mit der Situation klar kommt und aushält.

11. Eintrag - Anfänge des Vierten Zeitalters, im Jahre 5 der Herrschaft König Elessars, Tag meiner Abreise aus Imladris, Vormittag

Ich werde nach Mordor aufbrechen und mich als Gondorischer Offizier der Menschen ausgeben, wieder einmal reise ich als Mensch getarnt und werde meine Identität als Elb verbergen müssen, diesmal aber vor allem, um nicht unnötigerweise die Aufmerksamkeit des Widerstands vor Ort zu erregen. Die Abschlussbesprechung im Zimmer des Feuers war sehr informativ und interessant, da dort einige Dinge und Details der aktuellen Lage brühwarm vor allen anwesenden Elben präsentiert wurden. So habe ich unter anderem erfahren, dass Elrond, Irvorien, Elladan und Elrohir auf der Suche nach einer Elbin sind, deren Namen sie aber nicht verrieten. Diese Elbendame ist offensichtlich im Besitz des Artefakts, das Avanthelion untersucht hat. Daraus kann ich also schließen, dass die Entführung durch Mordors Widerstands unmittelbar mit diesem in Verbindung stehen muss. Die drei Elben sprachen darüber, dass sie eine Spur nach Echad Dunnán in Eregion verfolgen. Elrond kündigte für alle Anwesenden an, dass die Elbendame unter allen Umständen gefunden werden müsse, Glorfindel erklärte sich bereit, die Herrin Galadriel und Elbenfürst Celeborn im Goldenen Wald um Rat zu ersuchen und in die Geschehnisse einzuweihen. Elladan und Elrohir werden derweil nach Eregion abreisen und die Verfolgung der Elbendame aufnehmen, Irvorien soll sich darum kümmern, gewisse Personen zu benachrichtigen, die Namen wurden nicht offen ausgesprochen, aber ich kann mir schon denken, wem man schreiben wird. Dann sprach Elrond unter vier Augen mit mir, er bat mich erneut, Partei für Avanthelion zu ergreifen und sofort nach Mordor aufzubrechen, um mich als Offizier getarnt den Reihen der Eroberer Gorgoroths anzuschließen. Elrond möchte überprüfen, ob Avanthelion nach Mordor verschleppt worden ist, was ich absolut ausschließen kann, da die Zeit viel zu knapp war, um ihn dorthin zu bringen. Aber Elrond schlug meine Worte in den Wind und bat mich stattdessen, den Gerüchten um einen gefangenen Menschen in Dor Amarth nachzugehen. Warum ist ihm das so wichtig? Es kann unmöglich Avanthelion sein, da bin ich mir sicher. Ich wollte gerade ablehnen und ihm stattdessen anbieten, weiter in Westgondor nach meinem Freund zu suchen, da sprach Elrond darüber, dass Mordors Widerstand in Dor Amarth wohl seinen Hauptsitz hätte und es das Beste für die Aufklärung der Umstände wäre, wenn ich mich dort auf die Suche nach den Widerständlern und ihren Anführern begeben könnte. Nun, dem kann ich durchaus etwas abgewinnen, denn wenn ich Mordors Widerstand dort finde und mehr über ihre Aktivitäten in Erfahrung bringen kann, dann wird dies mich auch zu Avanthelion führen. Allerdings rang ich Elrond das Versprechen ab, König Elessar von der Entführung Avanthelions zu benachrichtigen und dass dieser in seiner Funktion als oberster Dienstherr die Suche in ganz Gondor aktiv vorantreibt.
Ich reise also alleine nach Mordor. Eine lange und beschwerliche Reise, auch für einen Elben. Ich werde mich nicht einmal von Muriell verabschieden können, die mich heute Abend zu sich zum Essen und Singen eingeladen hat. Aber ich will sie nicht mit diesen Angelegenheiten beunruhigen und mir ist es lieber, sie wüsste von alledem hier nichts. Die Zeit drängt. Auf gehts, gen Mordor.

...Ihr blättert einige Seiten weiter, um die Reise in das Schwarze Land zu überspringen und direkt über die Ankunft Valimaros zu lesen...

Benutzeravatar
Tunvil
Gemeindebewohner(in)
Beiträge: 540
Registriert: Samstag 14. Juni 2014, 00:33

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Tunvil » Dienstag 2. Oktober 2018, 23:34

Hmmm ... Sehr interessant ...
Bild

Benutzeravatar
Valimaro
Beiträge: 298
Registriert: Montag 3. Juli 2017, 10:17

Re: RP-Event "Die Rache Elagabals" vom 27.09. - 10.10.2018

Ungelesener Beitragvon Valimaro » Mittwoch 3. Oktober 2018, 09:41

Danke liebe Tuni :-)
Es kommt noch ein bisschen Lesestoff^^ Svartur versteckt das Buch ja und lässt euch nicht alles auf einmal lesen :lol:


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast