Die außerordentliche Geschichte des Waido Freyluft

Geschichten aus Tolkiens Welt vom Herrn der Ringe und anderen Werken.
Benutzeravatar
Waido
Abenteurer
Beiträge: 2693
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 08:33
Wohnort: Wegscheid

Die außerordentliche Geschichte des Waido Freyluft

Ungelesener Beitragvon Waido » Dienstag 7. März 2017, 18:59

Seltsames vom Brandywein

Auch auf die nächste Munkelei, die der Verfasserin schriftlich zugespielt wurde auf einem Stück Pergament unter meiner Smialtür durchgeschoben kann sich die Verfasserin keinen Reim machen, werte Leser. Es wird gemunkelt, dass ein Angler, der nahe der Brandyweinbrücke saß, ein Gespräch zwischen einem Grenzer und einem fremden Hobbit mitgehört habe, bei dem der Grenzer laut ausrief: “Vier Jahre seids weggewesen, na dann geht mal flugs zu eurem Smial in Wegscheid und schaut nach, ob die Türe noch in den Angeln sitzt!” Eine Antwort habe der Angler nicht vernommen, denn dass Plätschern des Flusses übertönte die Stimme des fremden Hobbits. Der Grenzer habe dann noch einen argwöhnischen Blick auf den kleinen Handkarren geworfen, der an das Pony des Hobbits gebunden war. Dabei habe er einen Schild und einen Speer entdeckt, die er beide in die Hand nahm, um sie genauer zu untersuchen. In dem Moment biss ein Fisch an, und der Angler wurde von dem Geschehen an der Brücke abgelenkt und kann daher nicht sagen, ob der Hobbit das Auenland betreten durfte oder Richtung Bree zurückgeschickt wurde.


Bericht von Mairad Wildbeere aus dem Auenländer Wochenblatt http://www.auenlaender-wochenblatt.de/man-munkelt-im-auenland-37/


***



***

Wegscheid

In einem Smial in Wegscheid, das seit Jahren unbewohnt ist, soll Abends wieder Licht zu sehen sein. Nun werte Leser, ob der Eigentümer des Smials zurück gekehrt ist oder ob es sich um einen Fall von „Smialbesetzung“ handelt, ist nicht bekannt, werte Leser.


Bericht von Mairad Wildbeere aus dem Auenländer Wochenblatt http://www.auenlaender-wochenblatt.de/man-munkelt-im-auenland-38/


***

Wegscheid

Eine beunruhigende Munkelei ist über den Monatsmarkt in Wegscheid im Umlauf, werte Leser. Es wird erzählt, dass ein “Langer” beim Monatsmarkt in Wegscheid auftauchte, der das Smial eines Herrn Freyluft suchte. Auch nach dem Hinweis eines Bürgers aus Wegscheid, die Freylufts würden in einem Wohnwagen leben, beharrte der Lange darauf, dass dieser Herr Freyluft in einem Haus aus Stein wohne. Nachdem der Wegscheider ihm die Richtung zu den Smials gezeigt hat, verschwand der Lange vom Markt. Es wurde angeblich beobachtet, dass er Einlass in dem Smial bekam, bei dem erst seit kurzem abends die Fenster wieder erhellt sind. Sehr mysteriös, werte Leser.


Bericht von Mairad Wildbeere aus dem Auenländer Wochenblatt http://www.auenlaender-wochenblatt.de/man-munkelt-im-auenland-47/

***
Der bunte Vogel fängt den Wurm.

Benutzeravatar
Waido
Abenteurer
Beiträge: 2693
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 08:33
Wohnort: Wegscheid

Re: Die außerordentliche Geschichte des Waido Freyluft

Ungelesener Beitragvon Waido » Mittwoch 14. Juni 2017, 20:40

***

Auch wird erzählt, dass der Lange, der schon auf dem Monatsmarkt in Wegscheid gesehen wurde, sich beim Besuch im Efeubusch als Gärtner eines gewissen Herrn Freyluft vorgestellt habe. Außerdem habe er wohl erwähnt, dass sein Arbeitgeber schlecht zu Fuß sei, und dass er deswegen alle Besorgungen für diesen tätigen müsse. Die Information darüber, warum der Herr Freyluft Gehbeschwerden habe, konnte dem Langen jedoch nicht entlockt werden.



Bericht von Mairad Wildbeere aus dem Auenländer Wochenblatt http://www.auenlaender-wochenblatt.de/man-munkelt-im-auenland-59/

***
Der bunte Vogel fängt den Wurm.

Benutzeravatar
Waido
Abenteurer
Beiträge: 2693
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 08:33
Wohnort: Wegscheid

Re: Die außerordentliche Geschichte des Waido Freyluft

Ungelesener Beitragvon Waido » Sonntag 2. Juli 2017, 22:48

***

Es geht die Munkelei um, dass Herr Waido Freyluft an einem Abend dieser Woche heimlich Besuch einer Elbe in seinem Smial gehabt hat. Als diese das Smial verlassen hat soll sie kopschüttelnd vor sich hin gemurmelt haben “Diese Quacksalber in Bree… so etwas unverantwortliches.“ Nun dieses Gerücht ist sehr mysteriös, werte Leser, zumal Herr Freyluft schon seit langem nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen worden sein soll. Was hat dieser Hobbit mit Elben zu tun und wieso Bree? Ist er krank? Fragen über Fragen, werte Leser.



Bericht von Mairad Wildbeere aus dem Auenländer Wochenblatt http://www.auenlaender-wochenblatt.de/man-munkelt-im-auenland-62/

***
Der bunte Vogel fängt den Wurm.

Benutzeravatar
Waido
Abenteurer
Beiträge: 2693
Registriert: Dienstag 26. Juni 2012, 08:33
Wohnort: Wegscheid

Re: Die außerordentliche Geschichte des Waido Freyluft

Ungelesener Beitragvon Waido » Dienstag 1. August 2017, 17:22

***


Liebe Frau Sommerwind,

ich bin durch einen Zeitungsartikel auf euch aufmerksam geworden.
Das ganze ist mir sehr unangenehm, daher bitte ich euch, mein Anliegen vertraulich zu behandeln.
Eine üble Laune der Natur hat mich dazu verdonnert, für die nächste Zeit Schuhe tragen zu müssen. Im ganzen Auenland sind wohl keine Schuhverkäufer für Hobbits zu finden, wurde mir mitgeteilt, daher wende ich mich mit meiner Frage an euch: Verkauft ihr in Lailas Laden auch Schuhe für Hobbitfüße?

Freundliche Grüße aus Wegscheid
W. Freyluft


Werter Herr,

Euer Anliegen wird natürlich vertraut behandelt und wir verkaufen auch Schuhe für Hobbits. Gern können wir uns ja mal einen Termin ausmachen und dann sehen wir mal, was wir für Euch tun können.

Mit Grüßen
Fenithra Sommerwind



Liebe Fenithra,

ich habe mich sehr über eure Antwort gefreut...zum Teil jedenfalls. Innerlich sträube ich mich gegen Schuhe, aber eine Heilerin hat mir diese dringendst empfohlen, damit mein Bein besser heilen kann. Äh, auch diese Information bitte vertraulich behandeln.
Nun zum Thema Termin:
Eine Reise nach Bree ist für mein Bein gerade zu beschwerlich.
Ist es euch möglich nach Wegscheid zu reisen, um mir euer Angebot an Stiefeln zu zeigen? Wenn nicht, würde ich jemanden zu Lailas Laden nach Bree schicken, der für mich die Stiefel an einem Mittwoch kauft.
Welche Variante passt euch besser?

Freundliche Grüße aus Wegscheid
W.Freyluft


Zum Gruße,

natürlich gehe ich Euren Wunsch nach und komme gern nach Wegescheid, dazu braucht Ihr mir nur Eure Adresse zu senden und ich werde dort sein. Sagt mir doch auch bitte wann es Euch recht wäre und welche Uhrzeit, damit ich Euch einplanen kann.
Ich kenne ebenso einen bekannten Heiler aus Bree, Namens Smeno Hasenfuss. Ein Ehrenwehrter Hobbit. Wenn Ihr dies wünscht, kann ich ihn ja einmal mitbringen, so kann er sich Euren Fuss ja noch einmal genauer ansehen?

Natürlich wird dies alles vertraulich behandelt.

Mit freundlichen Grüßen
Fenithra Sommerwind
Lalias Markt



Liebe Fenithra,

ihr findet mein Smial in Wegscheid am Ortsausgang Richtung Südviertel. Bei schönem Wetter werde ich mich vor der Tür in den Garten setzen.
Ihr möchtet einen Arzt aus Bree mitbringen? Gewiss, das könnte hilfreich sein, er könnte uns bei dem richtigen Schuhwerk beraten.

Ich erwarte euch alsbald in Wegscheid.
Freundliche Grüße aus Wegscheid
W. Freyluft


***


Waido Freyluft

Eine besorgniserregende Munkelei besagt, dass Herr Freyluft vor seinem Smial in Wegscheid gesehen wurde. Er habe dort auf einer Bank gesessen und mit seinem Gärtner wohlgelaunt geplaudert. Sein Gärtner habe dann irgendwann ein ernstes Gesicht gemacht und seinem ahnungslosen Herrn eine aufgeschlagene Zeitung in die Hände gedrückt. Nachdem Herr Freyluft die aufgeschlagene Seite der Zeitung gelesen hatte, sah es so aus, als wäre ihm etwas schwindlig , denn er kam ins Wanken und die Zeitung sei sogar zu Boden gefallen. Es wurde beobachtet, wie sein Gärtner ihn dann unter die Arme gegriffen und zurück ins Smial begleitet habe. Etwas später sei der Gärtner noch einmal herausgekommen. Er habe die Zeitung aufgehoben und langsam zusammengelegt. Danach verschwand er wohl recht zügig im Smial.

Oh je, was mag Herrn Freyluft, es wird ja gemunkelt, dass er krank sein soll, so aufgeregt haben? Ist die Verfasserin mit ihrer Munkelei daran schuld?



Bericht von Mairad Wildbeere aus dem Auenländer Wochenblatt http://www.auenlaender-wochenblatt.de/man-munkelt-im-auenland-65/


***


… Traueranzeige.

Leider muss ich mich mit einer traurigen Meldung an euch wenden. Die wehrte Dame Fenithra Sommerwind, ist am 27.06. leider verstorben. Was ich sagen kann ist, dass die Umstände leider sehr bitter sind und sie wohl Opfer eines Überfalls wurde. Genaueres kann ich nicht mit teilen, außer meiner Trauer. Die Leser sollten wissen, dass das deshalb Lalias Markt auf sie verzichten muss.

In Trauernden Grüßen
Smeno Hasenfuss
Gildenmeister Heilergilde


Traueranzeige aus der I-Beth https://dieibeth.wordpress.com/2017/06/28/kurzmeldungen/


*******************************************************************************************************************************************************************


Kommentare bitte dort schreiben...http://suedviertel.com/Board/viewtopic.php?f=142&t=3725#top
Der bunte Vogel fängt den Wurm.


Zurück zu „Geschichten aus Mittelerde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste